ElBiMorgen 2019

Am Samstag, 02. November 2019 fand in Bonstetten zum elften Mal der Elternbildungsmorgen Unteramt statt. 156 Mütter und Väter nahmen am Anlass teil. Eingeladen haben die Elternräte der Primarschulen Bonstetten, Wettswil und Stallikon, der Sekundarschule Bonstetten und die Familienclubs Wettswil-Bonstetten und Stallikon.

Die folgenden Referate wurden in diesem Jahr gehalten: 😉

Referat
La vita è bella
Dieses Jahr beginnen wir den Tag nach dem Motto «La vita è bella». Gisella Bächli ist immer wieder als Begegnungs-Clownin unterwegs.
Sie wird mit uns spielerisch, leicht und humorvoll in den Morgen starten.

Mit Gisella Bächli, Sozial- und Theaterpädagogin
www.vita-bella.ch
A1 Eltern sein – Liebespaar bleiben
Wie kann es gelingen, dass sich Eltern als Paar nicht verlieren? Der Workshop befasst sich mit hilfreichen Strategien, wie Paare die Herausforderungen der Elternschaft gemeinsam meistern und dabei ihre Beziehung pflegen können.

Referent: Viktor Arheit, Paarberater und Mediator
www.paarberatung-mediation.ch
B1 Humor in der Erziehung
Humor ist eine bejahende Grundhaltung. Er schafft Leichtigkeit und Vertrauen, eröffnet Horizonte und ist der Schlüssel eines entspannten Familien-Klimas. Es lohnt sich, dieses Gold zu suchen! Der Workshop be- handelt anhand von alltäglichen Fragen und praktischen Beispielen das Thema «Humor in der Erziehung».

Referentin: Gisella Bächli, Sozial- und Theaterpädagogin
www.vita-bella.ch
D1 Bubenstärken – Buben stärken
Jungs sind wild, laut und provozierend. In der Schule bereiten sie oft Probleme, zeigen sich uninteressiert. Es ist für Eltern häufig schwierig, Grenzen zu setzen. Sind wirklich alle Jungs so? Was steckt hinter diesem Verhalten? Das Referat hilft, Jungs zu verstehen und gibt Anregungen, ihnen auf neue Art zu begegnen.

Referent: Lu Decurtins, Erwachsenenbildner und Genderexperte, CoPräsident «Netzwerk Schulische Bubenarbeit»
www.lu-decurtins.ch
G1 Die Achterbahn der Gefühle – Loslassen und Haltgeben im Pubertätsalter
Werden Hormone wach, erleben Jugendliche ihre Gefühlswelt neu. Die Familie wird durch Heranwachsende mit neuen Wertefragen konfrontiert. Eltern sind gefordert, sich neu zu positionieren. Dieser Workshop vermittelt konkrete Hilfestellungen, wie sie die Beziehung zu ihren pubertierenden Kindern aktiv gestalten können.

Referentin: Helen Gisler, selbständige Einzel-, Familien- und Paartherapeutin
www.familienundpaarberatung.ch
KS1 Kinder stärken durch Wagnis
Kinder begegnen täglich Dingen, die sie noch nicht kennen und die manchmal ein Wagnis darstellen. Im Jugendalter kann Risikoverhalten den Eltern Sorgen bereiten. In den Workshops erfahren Eltern, wie sie die Risikokompetenz ihrer Kinder im Alltag stärken und weshalb riskante Situationen sogar lehrreich sein können.

Referentinnen: Maya Kipfer und Anja Sijka, Präventionsfachfrauen, Suchtpräventionsstelle der Bezirke Affoltern und Dietikon
www.supad.ch
S1 Eltern und Wut – Wenn die Nerven blank liegen
Eine banale Alltagssituation kann eskalieren. Eltern sind wütend auf ihre Kinder, schreien oder werden grob. Dann plagen sie Schuldgefühle. Dabei ist Wut ein wichtiges Gefühl. Die Eltern erfahren, was hinter der Wut steckt und entwickeln Strategien, was sie tun können, wenn die Nerven mal wieder richtig blank liegen.

Referentin: Christelle Schläpfer, Elterntrainerin, Beraterin SGfB
www.edufamily.ch
Z1 Was wollen Kinder wissen? – Philosophieren mit Kindern
Kinder stellen laufend Fragen: «Weshalb haben eigentlich alle Menschen einen Bauchnabel?... Wo ist die Mitte des Himmels?...». Dieser Vortrag erläutert die Hintergründe und Bedeutung dieser Neugierde und liefert die nötigen Werkzeuge, damit Eltern sich gut gerüstet auf Kinderfragen einlassen können.

Referent: Markus Zimmermann, Elterntrainer, Ausbildner von Kinderbetreuungs- und Erziehungspersonal
www.eltern-kinder.ch

Lesen Sie hier die Kommentare der lokalen Presse: (Affoltener Anzeiger 5. November 2019)

Der nächste Elternbildungsmorgen findet am 07.11.2020 statt. Infos finden Sie unter www.elbimorgen.ch. Registrieren Sie sich auf unserer Homepage am besten gleich für den Newsletter. So können wir Sie frühzeitig über Neuigkeiten zum ElBiMorgen informieren.