So reden, dass Kinder zuhören – so zuhören, dass Kinder reden

Nach Th. Gordons Bestseller „ Die Familienkonferenz“

Die zwei wichtigsten Kommunikationsformen und Verhaltensmöglichkeiten des Gordonfamilientrainings für erfreuliche Beziehungen.

  1. Prinzip: Anwenden von Ich-Botschaften
    Das Grundprinzip, die 4 konsequent angewandten, verschieden anwendbaren Ich-Botschaften werden aufgezeigt. Nachdem wir uns überzeugen lassen weshalb Ich-Botschaften so wichtig sind erleben wir einige Beispiele wo und wie diese anzuwenden sind – und wie die Reaktionen vom Gegenüber ausfallen ohne und mit den IB. Nachdem wir die klaren Sprachregeln gehört haben werden wir auch gemeinsame Übungen durchführen um die Reaktionen der IB selber austesten zu können.
  2. Prinzip: Aktives Zuhören
    Die zweite wichtige und anspruchsvolle, da auch sehr effiziente Gordonregel ist das Aktive Zuhören. Auch hier werden die wichtigen Kommunikationsregeln klar aufgezeigt und erläutert.Anhand eines kleinen Textes werden wir die Unterschiede der Reaktionen des Gegenübers herausarbeiten um motiviert zu sein, diese hilfreiche Verhaltensmöglichkeit zu erlernen und an Hand von vielen Beispielen auszuprobieren.

Ziel des Kurses ist es:

  • Die Regeln und Anwendung von Ich-Botschaften zu kennen.
  • Die Regeln und Anwendung anhand von ausgeteilten Blättern nach Wunsch zu Hause zu vertiefen und trainieren.
  • Im Familienalltag zu einer klaren, fairen und respektvollen Kommunikation zu gelangen, mit weniger Stress und Androhung von Strafen.

Hinweis: Bitte beachten Sie die Altersangaben. In diesem Referat wird auf die unterschiedlichen Anforderungen je Altersstufe eingegangen.

Referentin: Rosmarie Wydler-Wälti, Erwachsenenbildnerin, Erziehungs-und Paarberaterin

www.rosmariewydler.ch
Unterlagen unter: Kurse
Handout von Frau Wyler: ElBiMorgen-Handout