Die Zukunft der Arbeit

Welche Kompetenzen für Kinder und Jugendliche immer wichtiger werden

Digitale Technologien und Möglichkeiten der Automatisierung werden viele Berufe in den nächsten Jahren verändern. Viele Arbeiten sind automatisierbar – vor allem, wenn sie einer Routine unterliegen und repetitiv sind. Gleichzeitig wachsen unsere Kinder in einem digitalen Umfeld auf, in dem alles immer und sofort verfügbar ist – sei es, soziale Kontakte über Snapchat zu pflegen, einem Film über einen Streaming-Dienst anzuschauen oder eine Information zu googeln. Das Erfahrungswissen, indem Wissen durch eigene Erfahrung erarbeitet und erlernt wird, wird dabei immer unwichtiger.

Doch es werden gerade jene Jobs am Schwierigsten zu automatisieren sein, die Kreativität erfordern, nicht einem bestimmten Muster folgen oder intensive soziale Interaktion mit Menschen erfordern.

  • Wie befähigen wir junge Menschen, ihre Kreativität, Erfahrung und soziale Interaktion weiterzuentwickeln?
  • Wie bereiten wir Kinder und Jugendliche auf eine neue Arbeits- und Lebenswelt vor?
  • Welche Fähigkeiten werden gerade in Zukunft besonders wichtig werden?

Referentin: Dr. Kerstin Wagner, Professorin und Leiterin des Kompetenzschwerpunkts „Digitale Strategien“ an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur

www.htwchur.ch

Handout: HTW Chur – Die Zukunft der Arbeit